Eine literarisch-musikalische Reise mit KLAUS MARIA BRANDAUER & DANIEL HOPE Violine

Nach dem grossen Erfolg im letzten Jahr treten Klaus Maria Brandauer und Geiger Daniel Hope erneut gemeinsam im Schauspielhaus auf und begeben sich mit der Unterstützung durch ein Klavierquartett auf eine literarisch-musikalische Reise auf Mozarts Spuren: Sie begleiten «Wolfgang Amadeus Mozart – von Salzburg nach Paris und zurück».

Klaus Maria Brandauer las im Mozartjahr 2006 im Rundfunk an 365 Tagen aus Briefen des Komponisten und ist ein versierter Kenner des Komponisten und seines Umfelds. Geiger Daniel Hope lässt Mozarts Werke mit der Unterstützung eines Klavierquartetts lebendig werden.

Do, 25. Februar 2016, 18.30 und 20.30 Uhr
Schauspielhaus Zürich, Pfauen
«Wolfgang Amadeus Mozart – von Salzburg nach Paris und zurück»
Eine literarisch-musikalische Reise

KLAUS MARIA BRANDAUER
DANIEL HOPE Violine

Sophie Heinrich, Violine
Blythe Teh Engstroem, Viola
Daniel Geiss, Violoncello
Jacques Ammon, Klavier

Auszüge aus folgenden Werken von Wolfgang Amadeus Mozart:
Serenade Nr. 7 D-Dur KV 250 «Haffner»
Quintett Es-Dur KV 452
Streichquartett C-Dur KV 465 «Dissonanzen»
Klavierkonzert Nr. 14 Es-Dur KV 449, arr. Ignaz Lachner
Klavierquartett Nr. 1 g-Moll KV 478