Stravinsky Histoire Du Soldat

CHF24.00 Preis inkl. MwSt.

Tanzrhythmen durchlaufen alle diese drei Partituren, auch das attraktive Dumbarton-Oaks-Konzert, das Strawinsky als eine Analogie zu den Bach’schen Brandenburger Konzerten anlegte – aber doch stürzen auch Tanzrhythmen in diese. Norrington behält gute, klare Texturen und eine ausdrucksvolle melodische Linie, auch wenn Strawinsky es wünscht, dies in gestörter Form darzustellen. Die Schrulligkeit des zweiten Satzes wurde stärker hervorgehoben. Mit viel Charme gibt es eine scharfe Abgrenzung zu den Rhythmen des letzten con moto.

iTunes   AMAZON

Kategorie:

Beschreibung

Reizvolle Werke für Kammerensemble von Igor Strawinsky, interpretiert von Sir Roger Norrington und dem Zürcher Kammerorchester. Etwa die bekannte Geschichte vom Soldaten, ein Musiktheater-Werk für kleines Ensemble, das Strawinsky in Zusammenarbeit mit dem Dichter Charles-Ferdinand Ramuz schuf. Der Diplomat Robert Bliss beauftragte Stravinsky mit der Komposition eines Konzerts.

Es entstand das Konzert in Es für Kammerorchester. Es trägt den Beinamen „Dumbarton-Oaks-Konzert“, nach dem prächtigen Landsitz der Familie Bliss. Für ein Unterhaltungsorchester im sonnigen Kalifornien schrieb Igor Strawinsky 1941/42 seine fünf „Konzertanten Tänze“, die eigentlich eine verkappte Ballettsuite sind. Es handelt sich um anmutige Tänze im Stil des Neoklassizismus.

„Die rhythmische Präzision verblüfft, ebenso wie der fordernd, fast schmerzhaft direkt eingefangene Klang, der gerade für die Bläser eine (glänzend bestandene) Herausforderung darstellt.“

Musik: 4 Sterne, Klang: 5 Sterne
(Fono Forum, 02/2014)