ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Ihre Angaben werden mittels SSL-Verschlüsselung übertragen. Das heisst, die von Ihnen eingegebenen Zeichen werden in einen Code umgewandelt, der nur von uns gelesen werden kann. Die so übertragenen Personendaten oder Kreditkartennummern werden jederzeit vertraulich behandelt und nicht weitergegeben. Die Bestimmungen für Ticketkäufe im Internet gelten sinngemäss auch für Ticketbezüge gegen Rechnung, an den Vorverkaufsstellen oder an der Kasse.

1. KAUFABSCHLUSS
Der Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem ZKO kommt mit dem Anklicken des Feldes «Auftrag abschliessen» zustande, nachdem zuvor bestimmte Sitzplätze in einer bestimmten Vorstellung ausgewählt und die Kunden- sowie die Kreditkartendaten in die entsprechend gekennzeichneten Felder eingegeben wurden. Gekaufte Tickets können weder zurückgenommen noch umgetauscht werden.

2. BEZAHLUNG
Die Bezahlung ist online nur mittels einer der folgenden Karten möglich: Maestro, MasterCard / Eurocard, Visa, Amex.

3. BUCHUNGSGEBÜHREN
Falls der Kunde die gekauften Tickets an der Kasse abholt oder den Auftrag online mit der Option «print@home» abwickelt, werden keine Buchungsgebühren erhoben. Falls der Kunde die Option «Zustellung» wählt, erhält er die Tickets per Post an die vom Kunden bezeichnete Versandadresse zugestellt. Für die Zustellung wird eine Gebühr von CHF 8 pro Buchung verrechnet.

4. ERMÄSSIGUNGEN
Ermässigungen (für Studenten/Schüler, AHV-/IV-Bezüger und weitere Aktionen) können via Internet nicht geltend gemacht werden. Sämtliche Rabatte müssen bei der Buchung in Abzug gebracht werden, eine nachträgliche Rabattierung ist nicht möglich.

5. PLATZANGEBOT
Das Platzangebot für Ticketkäufe via Internet beschränkt sich auf die im Internet als verfügbar gekennzeichneten Sitzplätze. Das ZKO behält sich das Recht vor, den Bestuhlungsplan zu ändern und dem Kunden andere (gleichwertige oder bessere) Plätze zuzuweisen, wenn durch die vorgenommene Änderung der gebuchte Platz nicht mehr verfügbar ist oder der Genuss der Vorstellung von diesem Platz aus wesentlich beeinträchtigt ist.

6. SPIELPLANÄNDERUNGEN
Das ZKO behält sich unter besonderen Umständen das Recht vor, auch nach Beginn des Vorverkaufs eine Vorstellung abzusagen oder das Programm durch andere Werke zu ersetzen sowie die Besetzung, das Datum, die Uhrzeit oder die Veranstaltungsräumlichkeiten einer Aufführung zu ändern. Wird eine Vorstellung abgesagt, wird das Datum einer Vorstellung geändert oder kann dem Kunden nach einer Sitzplatzreduktion kein anderer Platz zugewiesen werden, hat dieser Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises inklusive Buchungsgebühren. Dieser Anspruch verfällt, wenn er nicht binnen 10 Tagen geltend gemacht wird. Diese Frist beginnt am Tag, an welchem die Vorstellung gemäss dem beim Kauf gültigen Spielplan hätte stattfinden sollen. Bei Änderungen der Besetzung, einzelner Programmpunkte oder der Anfangszeit einer Vorstellung besteht keinerlei Anspruch auf Rückvergütung des Kaufpreises.

7. AUDIOVISUELLE AUFNAHMEN DURCH ZKO
Das ZKO nimmt gewisse Vorstellungen auf Tonbildträger auf. Zu diesem Zweck behält es sich vor, aufgrund der Stellungen der Kameras den Bestuhlungsplan zu ändern. Der Kunde erklärt sich einverstanden, dass das ZKO solche Aufnahmen verwendet, auch wenn seine Person allenfalls darauf erkennbar ist.

8. BILD- UND TONAUFNAHMEN
Den Kunden sind an ZKO-Anlässen alle Arten von Bild- und Tonaufnahmen untersagt. Mit dem Kauf eines Tickets respektive dem Besuch eines Konzerts gibt der Besucher das Einverständnis, dass Bilder, die im Zuge der Konzerte während, vor und danach gemacht werden, dem ZKO zur Verwendung für die Bewerbung on- und offline freigegeben werden. Dies gilt für Einzelpersonen- und Gruppenfotos.

9. DATENSCHUTZ
Die Datenbearbeitung durch das Zürcher Kammerorchester erfolgt – ausgenommen zur Erbringung der von Kunden angeforderten Leistungen – ausschliesslich zum Zwecke der individuellen Information der Kunden, ausgerichtet auf deren Interessen und Bedürfnisse sowie zu statistischen und Marketingzwecken. Die Richtlinien bei der Bearbeitung und Nutzung personenbezogener Daten gemäss schweizerischem Datenschutzgesetz werden eingehalten.

10. GERICHTSSTAND
Der Ticketkaufvertrag untersteht Schweizer Recht.
Gerichtsstand ist die Stadt Zürich.