ZKO Konzert: Wann darf ich klatschen, Daniel Hope
  • DATUM11.12.2022
  • UHRZEIT17:00 - 18:30 Uhr
  • Adresse ZKO-Haus
    Seefeldstrasse 305, 8008, Zürich, Switzerland
  • AbonnementsWahl-Abo (Saison 2022/23)
  • KonzertreihenKlassik, Musik des 20. Jahrhunderts, Neue Konzertformate, Romantik, Violine

Programm

Warum spielen Orchestermusiker meistens im Frack? Wieso werden die Instrumente zu Beginn eines Konzerts gestimmt und warum ausgerechnet nach dem Oboen-Ton? Und wann darf man nun eigentlich klatschen? Diese und andere Fragen beantwortet Music Director Daniel Hope gemeinsam mit dem Zürcher Kammerorchester in diesem Konzert, das vor allem Klassik-Einsteigern die Scheu vor dem Konzertbesuch nehmen soll. Denn, wie Hope zu Beginn feststellt: Wenn es nicht gelingt, das Publikum von morgen zu finden, wird der Konzertbetrieb, wie wir ihn kennen, wohl tatsächlich bald aussterben.
Eine Schreckensvision für Daniel Hope, der nichts so sehr liebt wie Konzerte: Wenigstens ein einziges Mal muss man es miterlebt haben. Muss dabei gewesen sein, wenn durch Instrumente aus Holz und Metall und aus Zeichen und Strichen auf Notenpapier urplötzlich Klänge hervorbrechen wie in einer Explosion. Das ist wie Magie, als seien Zauberkräfte am Werk!

Wolfgang Amadeus Mozart I. Allegro & III. Presto, aus: Divertimento D-Dur, Salzburger Sinfonie Nr. 1, KV 136
Edvard Grieg I. Präludium: Allegro vivace, aus: Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil op. 40
George Gershwin V. I got Rhythm, aus: Song Suite für Violine und Streicher, arrangiert von Paul Bateman
Christian August Sinding II. Adagio, aus: Suite im alten Stil a-Moll, op. 10
Edward Elgar I. Allegro piacevole, aus: Serenade e-Moll, op. 20
John Rutter I. A-Roving, aus: Suite für Streichorchester, basierend auf britischen Volksmelodien
Felix Mendelssohn III. Allegro, aus: Violinkonzert d-Moll MWV O3 

Daniel Hope (Music Director)
Zürcher Kammerorchester

Ticketpreis: CHF 75

Mit freundlicher Unterstützung der Zürcher Kantonalbank.