«Jugendliche können mit Klassik nichts anfangen» – so lautet eine gängige Vorstellung. Die ZKO Teens aber zerpflücken das Klischee in der Luft. Unter der Leitung von Oliver Hauser, freiberuflicher Musikvermittler und Konzertpädagoge, haben die Jugendlichen in der Saison 2016/17 das ZKO und Music Director Daniel Hope hautnah kennengelernt. Als krönenden Abschluss drehten die Schüler einen Videoclip zu Astor Piazzollas «Oblivion».

In der Produktion wurde die Klasse von Profis wie Valentino Vigniti (Umsetzung, Kamera, Regie, Schnitt) beraten und unterstützt. Das Engagement der Jugendlichen und die Zusammenarbeit mit den Experten führten zu einem beeindruckenden Ergebnis. Der Clip greift aktuelle Themen auf, die Jugendliche beschäftigen, und zeigt die Welt aus ihrer Perspektive. Die anfängliche Hoffnungslosigkeit im Video weicht schon bald einer ansteckenden Freude. Hoffnungsträger Daniel Hope bringt den Jugendlichen im Clip die Sonne zurück ins Leben.

Die Lehrerin der Progymnasium-Klasse der Privatschule SALZH, Hanna Kuch-Martin, ist begeistert vom Projekt. Sie meint, dass die Schüler sehr motiviert waren und das Projekt ihnen die klassische Musik näher brachte. Worte können jedoch das gut vierminütige Meisterwerk der Jugendlichen nicht annähernd gut beschreiben. Lassen Sie sich daher selbst vom Video überzeugen.

Das Pilotprojekt in der vergangenen Saison war also ein voller Erfolg. In der Saison 2017/18 wird das Projekt als Wettbewerb ausgeschrieben. Interessierte Schulklassen, die gerne ein Video zu einem der drei zur Auswahl stehenden Stücke produzieren möchten, sind herzlich eingeladen, sich über die Seite der ZKO Teens zu informieren und anzumelden. Eine Teilnahme am diesjährigen Projekt ist noch bis 31. März 2018 möglich.

BEITRAG TEILEN