Die «Grand Tour de la Musique» mit herausragenden Dirigenten und Solisten sowie faszinierenden Werken aus der Welt des Barock, der Klassik, der Romantik, und der Moderne.

10 Konzerte

Veranstaltungsort:
Tonhalle Maag

Grosses Abo bestellen

Wir begrüssen Sie herzlich und danken Ihnen für Ihre Abo-Bestellung. Diese ist erfolgreich bei uns eingegangen. Sie erhalten in den nächsten Tagen weitere Informationen sowie die Rechnung per Post.
*obligatorisch
Preis:      0.00 CHF
- 20% Rabatt
Total:      0.00 CHF

Im Abo enthaltene Konzerte:

  • Di, 22.10.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Saisoneröffnung mit Daniel Hope

    Daniel Hope freut sich sehr auf seine vierte Saison als Music Director des Zürcher Kammerorchesters. Passenderweise wird er daher auch dieses Jahr gemeinsam mit dem Orchester die neue Saison 2019/20 in der Tonhalle Maag eröffnen. Ganz nach dem Motto «Berührend und nahbar» haben wir ein Programm ausgewählt, das Sie hoffentlich musikalisch berühren wird. Nach Wolfgang Amadeus' Adagio und Fuge in c-Moll erklingt Felix Mendelssohns Violinkonzert in d-Moll. Auch der 1945 geborene Komponist John Rutter ist mit einer Suite für Streichorchester vertreten, die auf britischen Volksmelodien basiert. Zuletzt spielt das ZKO Tschaikowskys Streicherserenade in C-Dur und schliesst damit den Abend der Saisoneröffnung.

    Wolfgang Amadeus Mozart Adagio und Fuge c-Moll KV 546
    Felix Mendelssohn Violinkonzert d-Moll
    John Rutter Suite für Streichorchester, basierend auf britischen Volksmelodien
    Piotr Iljitsch Tschaikowsky Streicherserenade C-Dur op. 48

    Daniel Hope (Music Director)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Di, 29.10.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Maurice Steger

    Erholsamer Schlaf, aufregende Partys oder auch schlafzehrende Nächte – die dunkle Tageszeit hält die unterschiedlichsten Facetten bereit. Diesen widmet sich der Blockflötist Maurice Steger bei seinem Konzert mit dem Zürcher Kammerorchester. Neben «Eine kleine Nachtmusik» oder «La notte» erklingen an diesem Abend auch Werke, die auf den ersten Blick nichts mit der Nacht zu tun haben. Doch nach kurzem Hinhören erkennt man den Bezug und kann sich in den Facetten der Nacht verlieren.

    Wolfgang Amadeus Mozart Serenade G-Dur KV 525 «Eine kleine Nachtmusik»
    Antonio Vivaldi Concerto für Blockflöte, Streicher und B.c. g-Moll RV 439 «La notte»
    Toshio Hosokawa Singing Garden
    Johann Sebastian Bach Ricercar à 6 aus «Musikalisches Opfer» BWV 1079
    Anton Heberle Concerto für Blockflöte und Orchester Es-Dur
    Johann Sebastian Bach Goldberg-Variationen BWV 988, Fassung für Streichorchester von Dmitry Sitkovetsky

    Maurice Steger (Blockflöte und Leitung)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Sa, 07.12.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Sir Roger Norrington «Joseph Haydn»

    Ehrendirigent Sir Roger Norrington und das Zürcher Kammerorchester begleiten Joseph Haydn auf seiner Reise nach London.

    Joseph Haydn Sinfonie Nr. 95 c-Moll Hob. I:95
    Joseph Haydn Streichquartett D-Dur op. 64 Nr. 5 Hob. III:63 «Die Lerche»
    Joseph Haydn Sinfonie Nr. 92 G-Dur Hob. I:92

    Sir Roger Norrington (Ehrendirigent)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Di, 14.01.2020 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Lynn Harrell, Maxim Lando und Daniel Hope

    Das Beethoven-Jahr 2020 wird nicht nur in dem Heimatland des Komponisten, sondern weltweit gefeiert. Auch das Zürcher Kammerorchester spielt 2019/20 mehrere Konzerte zu Ehren des Komponisten – eines davon am 25. Februar gemeinsam mit seinem Music Director Daniel Hope sowie den Solisten Lynn Harrell (Violoncello) und Maxim Lando (Klavier).

    Ludwig van Beethoven Grosse Fuge B-Dur op. 133, arrangiert für Streichorchester
    Ludwig van Beethoven Klaviertrio D-Dur op. 70 Nr. 1 «Geistertrio»
    Ludwig van Beethoven Konzert C-Dur für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester op. 56 «Tripelkonzert»

    Daniel Hope (Music Director)
    Lynn Harrell (Violoncello)
    Maxim Lando (Klavier)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Di, 25.02.2020 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Marc Lachat und Daniel Hope

    Oboist Marc Lachat und Music Director Daniel Hope lassen bei diesem Konzert die Harmonie in den Werken Johann Sebastian Bachs erklingen. Nach drei Konzerten des Komponisten hören Sie zum Abschluss Edvard Griegs Suite «Aus Holbergs Zeit».

    Johann Sebastian Bach Konzert d-Moll für Oboe, Streicher und B.c. BWV 1059R
    Johann Sebastian Bach Konzert d-Moll für Violine, Oboe und Streicher BWV 1060
    Johann Sebastian Bach Violinkonzert a-Moll BWV 1041
    Edvard Grieg Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil G-Dur op. 40

    Marc Lachat (Oboe)
    Daniel Hope (Music Director)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Di, 24.03.2020 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Avi Avital

    Als erster Mandolinist, der für den Grammy Award nominiert wurde, ist Avi Avital einer der führenden Botschafter seines Instruments. Durch seine Leidenschaft und seine Live-Auftritte ist er eine der treibenden Kräfte bei der Neubelebung des Repertoires für die Mandoline. Mehr als 90 Werke sind für ihn geschrieben worden, 15 davon Konzerte. Es zählt zu seinen Verdiensten, der Mandoline den Weg auf die grosse Bühne geebnet zu haben.
    Beim Konzert mit dem Zürcher Kammerorchester spielt Avi Avital neben den originalen Werken von Vivaldi, Respighi und Verdi auch extra arrangierte Stücke von Bach und Tschaikowsky.

    Antonio Vivaldi Concerto für Streicher und Basso continuo g-Moll RV 156
    Johann Sebastian Bach Violinkonzert a-Moll BWV 1041, arrangiert für Mandoline von Avi Avital
    Ottorino Respighi Antiche Danze ed Arie: III. Suite
    Piotr Iljitsch Tschaikowsky Auszüge aus «Die Jahreszeiten», arrangiert von Ohad Ben-Ari
    Giuseppe Verdi Streichquartett e-Moll, Fassung für Streichorchester

    Avi Avital (Mandoline)
    Willi Zimmermann (Konzertmeister)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Sa, 25.04.2020 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Festkonzert Kammerorchester Zürich – in memoriam Alexander Schaichet

    Im März 1920 gegründet, war das Kammerorchester Zürich das erste seiner Art in der Schweiz. Ins Leben gerufen wurde dieses Orchester von dem aus Odessa stammenden Violinisten und Bratschisten Alexander Schaichet (1887-1964). Dieser war 1914 ferienhalber in die Schweiz gekommen und konnte aufgrund des Kriegsausbruchs nicht nach Jena zurückkehren, wo er am Konservatorium unterrichtet hatte, erster Konzertmeister der akademischen Konzerte sowie Vizedirigent des von Fritz Stein geleiteten Collegium Musicum war und regelmässig mit dem von Max Reger gegründeten «Meininger Trio» konzertiert hatte.
    Schaichet, verheiratet mit der bekannten Pianistin und Béla Bartók-Schülerin Irma Schaichet, blieb sein ganzes Leben in Zürich, wo er das Kammerorchester Zürich gründete und während 23 Jahren bis zu dessen Auflösung im Jahr 1943 leitete. Der in den Programmen festgehaltene Leitgedanken des Kammerorchesters Zürich lautete: «Das Kammerorchester Zürich erstrebt die Förderung schöpferischer Talente, wertvoller Solisten und will junge Menschen in lebendige Beziehung zur Gegenwartsmusik bringen.»

    100 Jahre nach der Gründung des Kammerorchesters Zürich findet ein Festkonzert des Zürcher Kammerorchesters und des Pianisten Oliver Schnyder in Gedenken an Alexander Schaichet in der Tonhalle Maag statt.

    Felix Mendelssohn Sinfonie für Streicher Nr. 4 c-Moll MWV N 4
    Felix Mendelssohn Sinfonie für Streicher Nr. 13 c-Moll MWV N 14
    Johann Sebastian Bach Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll BWV 1052
    Joseph Haydn Sinfonie f-Moll Hob. I:49 «La Passione»
    Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 26 D-Dur KV 537 «Krönungskonzert»

    Oliver Schnyder (Klavier)
    Willi Zimmermann (Konzertmeister)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Di, 19.05.2020 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Tamás Pálfalvi und Jan Lisiecki

    Bei diesem Konzert wartet das Zürcher Kammerorchester nicht nur mit dem Solisten Tamás Pálfalvi und seiner Trompete, sondern auch mit dem Pianisten Jan Lisiecki auf. Gemeinsam spielen sie das Konzert Nr. 1 für Klavier, Trompete  und Streichorchester in c-Moll op. 35 von Dimitri Schostakowitsch. Zudem erklingen an diesem Abend Werke von Bach und Beethoven.

    Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
    Dmitri Schostakowitsch Konzert Nr. 1 für Klavier, Trompete
    und Streichorchester c-Moll op. 35
    Johann Sebastian Bach Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll BWV 1052
    Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95 «Quartetto serioso», arrangiert für Streichorchester von Gustav Mahler

    Tamás Pálfalvi (Trompete)
    Jan Lisiecki (Klavier)
    Willi Zimmermann (Konzertmeister)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Di, 09.06.2020 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Sebastian Knauer und Sir Roger Norrington

    Bei diesem Beethoven-Konzert nimmt nicht nur der Pianist Sebastian Knauer am Klavier Platz, sondern auch Sir Roger Norrington auf seinem Dirigierstuhl. Zu hören bekommt das Publikum dabei die Ouvertüre zu «Coriolan» sowie die Sinfonie Nr. 2 in D-Dur op. 36. Zudem spielt Sebastian Knauer das Klavierkonzert Nr. 4 in G-Dur.

    Ludwig van Beethoven Ouvertüre zu «Coriolan» c-Moll op. 62
    Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
    Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

    Sebastian Knauer (Klavier)
    Sir Roger Norrington (Ehrendirigent)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Di, 23.06.2020 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Saisonabschluss mit Stéphane Réty, Naoki Kitaya und Daniel Hope

    Zum Saisonabschluss 2019/20 hören Sie nicht nur den Music Director des Zürcher Kammerorchesters Daniel Hope, sondern auch den ZKO-Flötisten Stéphane Réty und den ZKO-Cembalisten Naoki Kitaya.

    Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur BWV 1050
    Ralph Vaughan Williams Fantasia on a theme by Thomas Tallis für Streichquartett und zwei Streichorchester
    Antonio Vivaldi Vier Jahreszeiten op. 8 RV 269

    Stéphane Réty (Flöte)
    Naoki Kitaya (Cembalo)
    Daniel Hope (Music Director)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen