Wahl-Abo bestellen

Wir begrüssen Sie herzlich und danken Ihnen für Ihre Abo-Bestellung. Diese ist erfolgreich bei uns eingegangen. Sie erhalten in den nächsten Tagen weitere Informationen sowie die Rechnung per Post.
*obligatorisch
Bitte wählen Sie mindestens 3 Konzerte aus.
Preis:      0.00 CHF
- 20% Rabatt
Total:      0.00 CHF

Im Abo enthaltene Konzerte:

  • So, 24.02.2019 19:30 Uhr / Fraumünster
    Jeremiah
    David Orlowsky (c) Kaupo Kikkas

    Am 24. Februar kommen auf Einladung des Zürcher Kammerorchesters gleich zwei Echo-Klassik-Preisträger im Fraumünster zusammen: Der deutsche Klarinettist David Orlowsky und das A-cappella-Ensemble Singer Pur haben ein fantasievolles Programm um die Klagelieder Jeremias erarbeitet.

    Giovanni Pierluigi da Palestrina «Iamed. Matribus suis dixerunt», aus: «Klagelieder des Propheten Jeremias – Feria VI in Parasceve, Lectio II»
    Giovanni Pierluigi da Palestrina O bone Jesu
    Carlo Gesualdo Choral «Sicut ovis ad occisionem»
    Matan Porat Tota pulchra es
    Giovanni Pierluigi da Palestrina Pulchra es, o Maria virgo
    Giovanni Pierluigi da Palestrina «Aleph. Quomodo obscuratum est aurum», aus: «Klagelieder des Propheten Jeremias –  Sabbato Sancto, Lectio II»
    Carlo Gesualdo Choral «Tristis est anima mea»
    Carlo Gesualdo O vos omnes
    Matan Porat Lux Aeterna
    Giovanni Pierluigi da Palestrina «Aleph. Ego vir videns paupertatem meam», aus: «Klagelieder des Propheten Jeremias – Feria VI in Parasceve, Lectio II»

    David Orlowsky (Klarinette)
    Singer Pur

    Ticketpreise: CHF 90 / 80 / 60 / 35 / 20

    weitere Informationen

  • Di, 05.03.2019 19:30 Uhr / Schauspielhaus Zürich - Pfauen
    ZKO im Pfauen: Robert Levin & Sir Roger Norrington
    Robert Levin (c) Clive Barda

    Faszination Mozart: Sowohl der Dirigent Sir Roger Norrington als auch der Pianist Robert Levin haben sich seit dem Beginn ihrer Karriere intensiv mit dem Komponisten beschäftigt. Im Konzert mit dem Zürcher Kammerorchester stellen sie nun die zutiefst unterschiedlichen Seiten Mozarts vor: Den ausgelassenen Vollblut-Musikanten im «Nannerl-Septett», den virtuosen Komponisten, der mit Werken wie der «Posthorn-Serenade» gezielt für besondere Anlässe komponierte, und den ausgereiften Musiker, der mit seinem A-Dur-Klavierkonzert bereits die Epoche der Romantik vorausahnen liess.

    Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur KV 251 «Nannerl-Septett»
    Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488
    Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 9 D-Dur KV 320 «Posthorn-Serenade»

    Robert Levin (Klavier)
    Sir Roger Norrington (Ehrendirigent)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    Die Konzertreihe des ZKO in Kooperation mit dem Schauspielhaus Zürich.

    weitere Informationen

  • Di, 12.03.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Daniel Hope
    Daniel Hope (c) Harald Hoffmann

    Yehudi Menuhin – zum 20. Todestag

    Er war Geiger, Dirigent, Schulgründer, Humanist und eine der grössten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts: Durch sein Können und sein Charisma hat Yehudi Menuhin viele Menschen begeistert. Unter anderem auch den jungen Daniel Hope, der nicht zuletzt dank Yehudi Menuhin seinen Weg als Musiker fand.

    In Erinnerung an seinen vor 20 Jahren verstorbenen Mentor hat Hope nun ein ganz persönliches Programm zusammengestellt: Gemeinsam mit dem Zürcher Kammerorchester spielt er Werke von Vivaldi, Mozart, Gershwin und Fletcher, die alle auf jeweils eigene Weise mit Menuhin in Verbindung stehen. Ein Konzert zu Ehren eines grossen Musikers und gleichzeitig ein Plädoyer für Menschlichkeit und wahre Kunst.

    Antonio Vivaldi Concerto a-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. RV 522
    Alan Fletcher Violinkonzert (Europäische Erstaufführung, Auftragswerk des ZKO und NCCO)
    Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento D-Dur KV 136 «Salzburger Sinfonie Nr. 1»
    George Gershwin Song Suite, arr. für Violine und Streicher von P. Bateman

    Daniel Hope (Music Director)
    Willi Zimmermann (Konzertmeister)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    [caption id="attachment_3023" align="alignnone" width="150"]Medienpartner Medienpartner[/caption]

     

    weitere Informationen

  • Di, 19.03.2019 19:30 Uhr / Kirche St. Peter
    Enrico Onofri
    Enrico Onofri (c) Koichi Miura

    Am 19. März wird das Zürcher Kammerorchester für einen Abend von Enrico Onofri, einem der international gefragtesten und spannendsten Barockgeiger und Dirigenten, begleitet. Als Konzertmeister vom italienischen Kammerorchester «Il Giardino Armonico» erlangte er ebenso Berühmtheit wie durch seine vielen Projekte mit Cecilia Bartoli und Jordi Savall. Mit dem ZKO begibt er sich nun auf die Spuren der Stars des Barock, die von Italien nach England reisten.

    Georg Friedrich Händel Ouvertüre zu «Theodora» HWV 68
    Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso F-Dur op. 5 Nr. 10 nach Arcangelo Corelli
    Giuseppe Sammartini Concerto g-Moll op. 3 Nr. 4 für zwei Violinen, Streicher und B.c.
    Giovanni Battista Sammartini Sinfonia A-Dur für Streicher und B.c.
    Baldassare Galuppi Concerto Nr. 3 D-Dur für zwei Violinen, Streicher und B.c.
    Francesco Barsanti Concerto grosso Nr. 1 G-Dur nach G.B. Sammartini op. 6
    Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso d-Moll op. 5 Nr. 12 «La Follia» nach Arcangelo Corelli

    Enrico Onofri (Violine und Leitung)
    Zürcher Kammerorchester

    Ticketpreis: CHF 70

    weitere Informationen

  • Di, 26.03.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Maurice Steger
    Maurice Steger (c) Molina Visuals

    Wer bei der Blockflöte nur an Musikunterricht denkt, hat Maurice Steger noch nie gehört. Und wer meint, dass sich im England des 18. Jahrhunderts musikalisch alles nur um Georg Friedrich Händel drehte, der irrt sich ebenfalls. Obwohl Händel mit seinen virtuosen und spektakulären Kompositionen die ganze Insel in Bewegung brachte, so gab es doch auch zahlreiche weitere Komponisten, deren Melodien in den Gassen gepfiffen wurde. Das Zürcher Kammerorchester stellt sie gemeinsam mit Maurice Steger vor.

    Tipp: Nach dem Konzert findet ein exklusiver Vorverkauf von Maurice  Stegers neuer CD «Mr Handel's Dinner» statt.

    Georg Friedrich Händel Suite de danse, HWV 1 & 287
    Georg Friedrich Händel Concerto F-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. HWV 369 & 293
    Henry Purcell Ground, aus: «Timon of Athens», Z. 632
    Henry Purcell Chacony in g-Moll, Z. 730
    Godfrey Finger A Ground für Blockflöte und B.c.
    William Babell Concerto Nr. 1 D-Dur für Blockflöte, Violinen und B.c.
    Charles Avison Concerto Nr. 5 für zwei Violinen, Streicher und B.c. d-Moll
    Georg Friedrich Händel Suite de danse, HWV 1, 287 & 399
    Francesco Saverio Geminiani Concerto G-Dur für Blockflöte nach der Sonate op. 5 Nr. 11 von Arcangelo Corelli

    Maurice Steger (Blockflöte und Leitung)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Sa, 13.04.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Lars Vogt
    Lars Vogt (c) Neda Navaee

    Lars Vogt erinnert sich noch genau an das Konzert, bei dem er dem Rausch des Dirigierens zum ersten Mal verfiel. «Da war plötzlich eine unglaubliche Kraft, die freigesetzt wurde, ein Dialog der Leidenschaft zwischen mir und den Musikern.» Der Solist, der sodann auch als Dirigent Karriere machte, tritt auch im Konzert mit dem Zürcher Kammerorchester in beiden Rollen in Erscheinung. Dabei setzt er auf flache Hierarchien, auf das Zuhören und das Spüren.

    Edward Elgar Serenade e-Moll op. 20
    Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595
    Antonin Dvořák Serenade E-Dur op. 22 B 52

    Lars Vogt (Klavier und Leitung)
    Willi Zimmermann (Konzertmeister)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Do, 02.05.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Rudolf Buchbinder
    Rudolf Buchbinder (c) Marco Borggreve

    Rudolf Buchbinder zählt zu den legendären Interpreten unserer Zeit. Seit über 50 Jahren konzertiert er mit den renommiertesten Orchestern und Dirigenten weltweit. Den Konzertabend mit dem ZKO eröffnet er mit dem D-Dur-Klavierkonzert von Haydn. Es stellt für Buchbinder die perfekte Ouvertüre dar – gerade in Kombination mit den beiden Mozart-Konzerten, die danach erklingen: zwei virtuose Stücke voller Humor und leichter Melancholie.

    Joseph Haydn Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII:11
    Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467
    Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503

    Rudolf Buchbinder (Klavier)
    Willi Zimmermann (Konzertmeister)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • So, 05.05.2019 16:00 Uhr / Schauspielhaus Zürich - Pfauen
    ZKO im Pfauen: Nicolas Altstaedt
    Nicolas Altstaedt (c) Marco Borggreve

    Der deutsch-französische Cellist Nicolas Altstaedt ist derzeit einer der gefragtesten und vielseitigsten Musiker. Gemeinsam mit dem Zürcher Kammerorchester und Music Director Daniel Hope präsentiert er ein Programm, welches klassische Kompositionen von Haydn mit Werken für Streichorchester des zeitgenössischen Komponisten Sándor Veress verbindet.

    Joseph Haydn Cellokonzert Nr. 1 C-Dur Hob. VIIb:1
    Sándor Veress Vier Transsylvanische Tänze
    Sándor Veress Musica Concertante für zwölf Streicher
    Joseph Haydn Sinfonie Nr. 80 d-Moll Hob. I:80

    Nicolas Altstaedt (Violoncello und Leitung)
    Daniel Hope (Music Director)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    Die Konzertreihe des ZKO in Kooperation mit dem Schauspielhaus Zürich.

    weitere Informationen

  • Di, 07.05.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Sabine Meyer
    Alliage Quintett & Sabine Meyer (c) Ira Weinrauch

    Einzigartig ist sie bereits, die Besetzung des Alliage Quintetts, bestehend aus vier Saxophonen und einem Klavier. Doch für ihr Programm in Zürich laden die zweifachen Echo-Klassik-Preisträger zusätzlich eine der prägendsten Musikerinnen unserer Zeit ein: Die Klarinettistin Sabine Meyer begibt sich mit dem Ensemble auf eine musikalische Märchenreise, erzählt in einer aufregenden Klangsynthese, die alle sinfonischen Möglichkeiten eines ganzen Orchesters auskostet und zugleich die Intimität der Kammermusik verspricht.
    Von Goethes Zauberlehrling über Voltaires reisenden Candide bis hin zu dem russischen Märchen des Feuervogels reicht die Auswahl der berühmten Stoffe. Lassen Sie sich von der Magie des musikalischen Märchenabends einfangen!

    Leonard Bernstein Ouvertüre zu «Candide»
    Paul Dukas Der Zauberlehrling – Scherzo nach der gleichnamigen Ballade von Johann Wolfgang von Goethe
    Dmitri Schostakowitsch Fünf Stücke für zwei Violinen und Klavier
    Darius Milhaus Scaramouche
    Igor Strawinsky Suite aus: Der Feuervogel
    Aleksandr Borodin Polowetzer Tänze

    Sabine Meyer (Klarinette)
    Alliage Quintett

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Mo, 13.05.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Teo Gheorghiu
    Teo Gheorghiu (c) Roshan Adhihetty

    Von der NZZ jüngst als «poetischer Fabulierer» bezeichnet, gehört der Pianist Teo Gheorghiu zu den erfolgreichsten Pianisten seiner Generation. Von seinem «Vitus»-Etikett löst er sich immer mehr und spielt heute auf den grossen Bühnen dieser Welt.
    Wenn er am 13. Mai auf die Stimmführer des Zürcher Kammerorchesters trifft, dann wird er drei Komponisten unterschiedlicher Epochen vorstellen und den Innovationsdrang hörbar machen, den die Kammermusik von Mozart, Schubert und Mahler auszeichnete.

    Gustav Mahler Quartettsatz a-Moll für Violine, Viola, Violoncello und Klavier
    Wolfgang Amadeus Mozart Quartett Nr. 1 g-Moll KV 478 für Violine, Viola, Violoncello und Klavier
    Franz Schubert
    Klavierquintett A-Dur D. 667 «Forellenquintett»

    Teo Gheorghiu (Klavier)
    Willi Zimmermann (Violine)
    Ryszard Groblewski (Viola)
    Nicola Mosca (Violoncello)
    Seon-Deok Baik (Kontrabass)

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Do, 13.06.2019 19:30 Uhr / Kirche St. Peter
    Fabio Biondi
    Fabio Biondi (c) James Rajotte

    Mozart war 14 Jahr jung, als er das erste Mal nach Italien reiste. In jenes Land, in dem der Umbruch vom Barock zu Klassik bereits begonnen hatte, in dem das musikalische Leben florierte – und wo der junge Komponist auf Aufmerksamkeit hoffte.

    Der italienische Geiger und Dirigent Fabio Biondi stellt in seinem Programm mit dem Zürcher Kammerorchester jene Werke vor, welche Mozart in Italien tief beeindruckt haben. Ausserdem erklingen auch mehrere Kompositionen des Wunderkinds selbst, die mit ihren radikalen Stimmungswechsel und schwungvollen Finale den italienischen Vorbildern in nichts nachstehen.

    Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 11 D-Dur KV 84
    Carlo Monza Sinfonia D-Dur «La tempesta di mare»
    Giovanni Battista Sammartini Sinfonia G-Dur für Streicher und B.c.
    Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 10 G-Dur KV 74
    Angelo Maria Scaccia Concerto Es-Dur für Violine, Streicher und B.c.
    Antonio Brioschi Sinfonia D-Dur
    Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 13 F-Dur KV 112

    Fabio Biondi (Violine und Leitung)
    Zürcher Kammerorchester

    Ticketpreis: CHF 70

    weitere Informationen

  • Sa, 22.06.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Cameron Carpenter
    Cameron Carpenter (c) Thomas Grube

    Mit seinem exzentrischen Äusseren und seiner leidenschaftlichen Spielweise bricht Cameron Carpenter mit Stereotypen der Orgelmusik. So erzeugt der 38-Jährige weltweit Kontroversen, gleichzeitig entfacht sein virtuoses Spiel Begeisterung.

    Seit 2014 spielt der US-Amerikaner nicht mehr auf eingebauten Instrumenten, sondern tourt mit einer nach eigenen Plänen gefertigten mobilen Orgel um die Welt. «International Touring Organ» nennt er das digitale Riesending, mit dem er das Publikum ins Staunen versetzt. Genregrenzen spielen dabei keine Rolle, wie das Programm mit dem ZKO zeigt.

    Cameron Carpenter Improvisationen
    Johann Sebastian Bach Klavierkonzert Nr. 4 A-Dur BWV 1055
    Francis Poulenc Konzert g-Moll für Orgel, Streicher und Pauke
    George Gershwin Gershwiniana

    Cameron Carpenter (International Touring Organ)
    Willi Zimmermann (Konzertmeister)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen

  • Mi, 03.07.2019 19:30 Uhr / Tonhalle Maag
    Bach and Friends
    daniel-hope-foto-sandro-diener

    Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
    Francesco Saverio Geminiani Concerto grosso g-Moll op. 5 Nr. 5
    Georg Friedrich Händel Violinkonzert B-Dur HWV 288
    Antonio Vivaldi Concerto grosso d-Moll für zwei Violinen, Cello, Streicher und B.c. op. 3 Nr. 11 RV 565
    Johann Pachelbel Kanon und Gigue D-Dur für drei Violinen und B.c., P 37
    Georg Philipp Telemann Violinkonzert a-Moll TWV 51:a1
    Tomaso Albinoni Violinkonzert d-Moll op. 5 Nr. 7
    Johann Sebastian Bach Konzert d-Moll für zwei Violinen, Streicher und B.c. BWV 1043

    Daniel Hope (Music Director)
    Zürcher Kammerorchester

    Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Partner, Amag, Zürcher Kantonalbank und Avina Stiftung.

    Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40

    weitere Informationen