Medienkonferenz: Start in eine neue Ära

Das Zürcher Kammerorchester präsentierte sich am 13. April erstmals mit seinem neuen Music Director, dem britischen Stargeiger Daniel Hope, vor den Medien. Hope möchte die internationale Präsenz des ZKO stärken; Zürich soll jedoch weiterhin Hauptspielort bleiben.

An der Medienkonferenz wurde verkündet, dass neu als ergänzende Spielstätte das Schauspielhaus hinzukommt. Neben Auftritten hochrangiger Gastsolisten fungiert mit Klaus Maria Brandauer erstmals ein Schauspieler als Artist in Residence. Mit dem Weltstar forscht das ZKO nach Symbiosen von Wort und Musik.
Für die neue Saison wurde eigens für Zürich das «Musik & Talk»-Format «Director’s Cut» aus der Taufe gehoben. Dabei empfängt Daniel Hope illustre Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kultur im ZKO-Haus, musikalisch umrahmt von unkonventionellen Klängen des Zürcher Kammerorchesters.

Pünktlich zur Pressekonferenz liegt auch das neue Saisonprogramm vor. Gehen Sie doch zur Mediathek und blättern Sie sich am Computer durch die geplanten Konzerte - oder bestellen Sie sich gleich ein druckfrisches Exemplar nach Hause!