Bach Klavierkonzerte

CHF41.00 Preis inkl. MwSt.

Für die Movimentos Edition spielte der Pianist und Autor Yorck Kronenberg mit dem Zürcher Kammerorchester die Cembalo-Konzerte von J. S. Bach mit einem Bösendorfer-Flügel ein. Klavierkonzerte BWV 1052 – 1058.

iTunes   AMAZON

Kategorie:

Beschreibung

Bei der Aufnahme der CD beeindruckte Kronenberg die Musiker des renommierten Ensembles mit einem zupackenden und pointierten und durchaus eigenwilligen Spiel. Dabei kommt der Arnstädter Bach zum Vorschein, ein lebens- und rauflustiger junger Mann, der die Gemeinde mit „dissonanten Begleitakkorden“ nur allzu gerne aus dem Singen brachte.

„Was war das für ein Kerl“, sagt Kronenberg. „Seine Musik ist spielerisch leicht, an anderer Stelle kontemplativ bis an die Grenze zur Meditation. Das in seiner ganzen Bandbreite darzustellen, sehe ich als meine Aufgabe an.“

Kronenberg spielt die Bachschen Klavierkonzerte – mit einer Ausnahme – auf dem Flügel, weil er sich den Klangfarbenreichtum des modernen Instrumentes nicht versagen will. Er verzichtet allerdings auf die Verwendung des Pedals und meidet alle „kurzatmigen dynamischen Ausbrüche“, beliebte Effekte, die die archaische Kraft der Bachschen Musik gar nicht nötig hat. Für das F-Dur-Konzert (BWV 1057) hat Kronenberg sich allerdings an ein Cembalo nach historischem Vorbild gesetzt. Denn dieses Stück ist mit zwei Blockflöten besetzt, deren Klang sich mit dem des modernen Instrumentes nicht so recht in Übereinklang zu bringen gewesen wäre.