Haydn Paris Symphonies

CHF25.00 Preis inkl. MwSt.

Zum ersten Mal auf CD eingespielt: die kompletten »Pariser Sinfonien« (Nr. 82 – 87) von Joseph Haydn auf drei CDs. Kultdirigent Sir Roger Norrington dirigiert das Zürcher Kammerorchester. Norrington motiviert seine Musiker darüber hinaus zu einer extrem ausgefeilten und vitalen Artikulation, die den Ecksätzen einen erfrischenden Drive, hohe Transparenz und Esprit verleiht.

iTunes   AMAZON   

Kategorie:

Beschreibung

Zum ersten Mal auf CD eingespielt: die kompletten „Pariser Sinfonien“ (Nr. 82 – 87) von Joseph Haydn auf drei CDs. Kultdirigent Sir Roger Norrington dirigiert das Kammerorchester Zürich. Zur Live-Aufführung der Sinfonie Nr. 85 schrieb die Neue Züricher Zeitung: „Geistreich, ja unverschämt und mit unverhülltem Schalk ließ […] Norrington Haydns B-Dur-Sinfonie Nr. 85 erklingen. Herrlich war dies zu erleben, hellwach, kammermusikalisch belebt, ganz kommunikativ und durchsichtig wurde gespielt, und Haydns grenzenlose Phantasie kam aufs Schönste zur Geltung.“

„Norrington achtet auf genaueste Phrasierung und legt großen Wert auf die Bogenführung. Genau das bringt auch den biegsamen Klang und macht diese Symphonien so reizvoll.“

(MDR Figaro, 27.04.2015)

„Roger Norrington legt eine erstklassige Einspielung mit dem Zürcher Kammerorchester vor. […] Die klanglichen Finessen, die mannigfachen Überraschungen der Serie kosten er und seine Musiker mit viel Spielfreude und Präzision aus.“

(WAZ, 10.06.2015)

„Eine verantwortungsvoll rund künstlerisch inspirierende Interpretation. […] Man hat stets das Gefühl, dass hier genau das richtige Zeitmaß getroffen wurde. […] Norrington motiviert seine Musiker zu einer extrem ausgefeilten und vitalen Artikulation, die den Ecksätzen einen erfrischenden Drive, hohe Transparenz und Esprit verleiht. Das Zürcher Kammerorchester ist ein Spitzen-Klangkörper, der den Vorstellungen von Sir Roger auf höchstem spieltechnischem Niveau zu folgen vermag. So entstehen wirkungsvolle Kontraste und beispielsweise aus Trugschlüssen musikalische Überraschungsmomente, die diesen Namen auch verdienen. […] Wieder eines der schönen Beispiele, in denen Interpret und Tontechnik kongenial zusammengewirkt haben. Ein sehr hörenswertes Dokument zum Ende von Roger Norringtons Zeit bei den Zürchern!“ Musik: 5 Sterne, Klang: 4 Sterne

(Fono Forum, 07/2015)

„Die 30 Musiker schaffen es, Haydns Sinfonien vielschichtige, witzige Charaktere einzuhauchen. Dazu greifen sie zu farbenreichen historischen Instrumenten, beziehungsweise ihren Nachbauten. […] Den Satzbezeichnungen angemessen wählt Norrington weder überzogene Geschwindmarsch-, noch leiernde Trauermarsch-Tempi, feilt mit den Zürcher Musikern an den bei Haydn vorgegebenen Tonlängen, an der entsprechenden Bogenführung: Ein federnder, leichter, flüssiger Zugriff, der gute Laune macht, ungemein spannend anzuhören. […] Diese „Pariser Sinfonien“ könnten zur Referenzaufnahme werden.“

(hr2 Kultur, 19.06.2015)

„Norrington motiviert seine Musiker zu einer extrem ausgefeilten und vitalen Artikulation, die den Ecksätzen einen erfrischenden Drive, hohe Transparenz und Esprit verleiht. Das Zürcher Kammerorchester ist ein Spitzen-Klangkörper, der den Vorstellungen von Sir Roger auf höchstem spieltechnischen Niveau zu folgen vermag. So entstehe wirkungsvolle Kontraste und beispielsweise aus Trugschlüssen musikalische Überraschungsmomente, die diesen Namen auch verdienen.“

(5 von 5 Sterne Stereo 09/2015)