Lise de la Salle (c) Lynn Goldsmith
  • DATUM04.12.2018
  • UHRZEIT19:30 - 22:00 Uhr
  • Adresse Tonhalle Maag
    Zahnradstrasse 22, 8005, Zürich, Switzerland
  • AbonnementsGrosses Abo, Wahl-Abo
  • KonzertreihenKlavier, Romantik, Violine

Programm

Das «Fin de Siècle» war eine Zeit voller Sehnsucht und Unsicherheit – ein Umstand, der sich auch in der damaligen Musik widerspiegelt. Während man einerseits auf der Suche nach neuen nationalen Klängen war, blickte man andererseits auf die alte Musik der europäischen Höfe zurück.

Am 4. Dezember nehmen die Pianistin Lise de la Salle, der Violinist Daniel Hope und das Zürcher Kammerorchester die Zuhörer mit auf einen musikalischen Spaziergang durch das damalige Europa. Dabei kommen sie nicht nur was das Hören betrifft, auf den Geschmack. Beginnend beim Norweger Edvard Grieg geht es über den Franzosen Maurice Ravel zum englischen Komponisten Edward Elgar und schliesslich mit Ernest Chausson zurück nach Frankreich, wo das Lebensgefühl um die Jahrhundertwende seinen Namen bekam. Sowohl für Lise de la Salle als auch für Daniel Hope ist das Wissen um die Geschichte stets Teil der Interpretation. Eine perfekte Besetzung also für eine musikalische Reise durch das «Fin de Siècle».

Edvard Grieg Aus Holbergs Zeit – Suite im alten Stil op. 40 G-Dur
Maurice Ravel Pavane pour une infante défunte, Fassung für Violine und Streichorchester G-Dur
Edward Elgar Introduction und Allegro op. 47 g-Moll
Ernest Chausson Konzert D-Dur op. 21 für Violine, Klavier und Streichorchester

Lise de la Salle (Klavier)
Daniel Hope (Music Director)
Willi Zimmermann (Konzertmeister)
Zürcher Kammerorchester

Treffen Sie unsere Musiker und Solisten nach dem Konzert in unserer Lounge und geniessen Sie ein Freigetränk, offeriert durch unsere Hauptpartner, Amag und Zürcher Kantonalbank.

Ticketpreise: CHF 105 / 95 / 82 / 40


Youtube Klangbeispiel