Gekommen, um zu bleiben: Die Violinistinnen Inès Morin und Tanja Sonc haben ihre Probezeit bestanden. Ihr Verbleib im Orchester wurde einstimmig beschlossen und die beiden Frauen als feste Mitglieder der ZKO-Familie willkommen geheissen. Wir gratulieren herzlich!

Ende Februar tourte das ZKO durch Deutschland. Acht Konzerte an acht Tagen vor ausverkauften Sälen – so lautet die Erfolgsbilanz der Tournee. Ihre Krönung war das Abschlusskonzert in der Hamburger Elbphilharmonie, wo das Publikum spontan mitzusingen begann.

Ein weiterer Höhepunkt dieses letzten Tourneetags war, dass die beiden Geigerinnen Inès Morin und Tanja Sonc nach einem einstimmigen Abstimmungsergebnis als vollwertige Orchestermitglieder aufgenommen wurden. So spielen sich die beiden in Zukunft weiter in die Herzen der ZKO-Konzertbesucher.

«Ich bin sehr glücklich darüber. Dass wir diese schöne Nachricht auf der Bühne in der Hamburger Elbphilharmonie erfuhren, machte die Stimmung perfekt», sagt Inès Morin. Sie freut sich auch sehr, dass sie diesen Moment gemeinsam mit Tanja erleben durfte. «Wir kennen uns schon lange, haben gemeinsam studiert und nun sind wir beide fix beim ZKO dabei – das ist toll!»

Auch Tanja findet es besonders schön, dass sie gemeinsam mit ihrer Studienkollegin Inès ins ZKO eintreten durfte. Ausserdem meint sie: «Für mich beginnt eine neue Zeit in meinem Leben. Die Energie und die Stimmung im ZKO sind super positiv! Ich liebe diesen Job!»

 

BEITRAG TEILEN