Über mich

Ich bin der Dienstälteste im Team, obwohl ich kein fester Mitarbeiter der ZKO-Geschäftsstelle bin. Schon bevor das ZKO an der Seefeldstrasse 305 einzog kümmerte ich mich um’s ZKO-Haus. Das ehemalige Hochspannungslabor wurde zum ersten richtigen Zuhause des Orchesters und der Geschäftsstelle und ich wurde zum nebenamtlichen Hauswart, da ich als erster Mieter im damals leerstehenden SEV-Areal einzog. Ich bin seither Ansprechpartner in verschiedenen Belangen, insbesondere bei technischen Fragen. Alle die im ZKO-Haus arbeiten oder zu Gast sind sollen sich wohl fühlen und den Aufenthalt in guter Erinnerung behalten. Daran arbeite ich seit gut 20 Jahren.

Was mich bewegt:

Beruflich: Als hauptberuflicher Fotograf bin ich von Natur aus interessiert an den schönen Dingen und kann mein handwerkliches Geschick und meine schnelle Auffassungsgabe täglich einsetzen. Das Zusammenspiel von Hand und Herz, Geist und Geschick hält mich in Bewegung.

Privat: Der kleine Garten meines Fotostudios bereitet mir viel Freude, besonders im Frühsommer, wenn die Rosen blühen und unzählige Passanten stehen bleiben, um sich an der Pracht zu erfreuen und Fotos zu machen. Es steckt viel Arbeit im Rosenschnitt. Ich überlege mir gut, wieviel Raum die Rosen brauchen und wo ich sie unterstützen sollte und sie danken es mit üppigem Wuchs. Jedes Jahr ist anders und die Rosen verändern sich, der Garten ist in ständigem Wandel.

Was mich berührt:

In der Konzertfotografie bin ich der Musik und den Musikerinnen und Musikern besonders nahe, vielleicht sogar noch viel näher als das Publikum ohne Kamera. Es ist ein unglaubliches Privileg und ich geniesse es, in die Musik einzutauchen. Wenn ich einen kraftvollen Moment in einem Konzert fotografisch festhalten kann bin ich glücklich.

Was mich begeistert:

Ich durfte bei der neueren Umgestaltung des ZKO-Hauses eng mit den Architekten zusammenarbeiten und war die Schnittstelle zur ZKO-Geschäftsstelle. Bauen bedeutet Zusammenhänge zu sehen und zu verstehen, vorauszuschauen. Ich liebe es bis in’s letzte Detail alles gut und langfristig sinnvoll zu planen.

Bei der Transformation des ZKO-Hauses zum nun erweiterten Veranstaltungsort in neuem Kleid hat mich der Anspruch vorangetrieben, Nutzbarkeit mit Schönem zu verbinden. Begeisterte Gäste und zufriedene Nutzer sind Lohn für die Anstrengung.

Kontakt aufnehmen

Thomas Entzeroth
Haustechnik
+41 44 552 59 00
thomas.entzeroth@zko.ch

Wir stehen Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.